Der Segre

Der Segre-Becken ist der wichtigste Kataloniens. Der Fluss ist fast 80 km lang und Bach- und Regenbogenforellen sind dort die vorherrschenden Fischarten. Da befindet sich auch eine wichtige Population von Grossen Wels. Die Forellen erreichen im Segre bemerkenswerte Dimensionen und es gibt duchaus die Möglichkeit sie zu fangen, einige davon eines Pokals würdig.

Im Obersegre (ca. 40 km) sind die Forellen braun und äusserst mutig. Dort ist der Fluss breit und fliessend, ein Vergnügen für Angler. Es gibt viele bequeme Zugangsstellen und oft darf man das Auto in der Nähe des Ufers parken. Der Segre hat auch sehr interessante Nebeflüsse mit dichten Populationen von Bachforelle, wo Fänge in der Regel beträchtlich sind aber dafür die Grösse der Fische kleiner ist. 

Der Segre hat mehrere Strecken wo das Angeln, wegen iherer besonderen Eigenschaften,  das ganze Jahr durch gestattet ist. Ausserhalb dieser Stecken ist das Angeln nur von Mitte März bis Mitte Oktober erlaubt. Trocken-, Nassfliege, Nymphe und Streamer: in diesem Fluss kann man auf verschieden Weisen sehr gut angeln. 70% seiner Flusslänge steht unter Naturschutz und ist vorwiegend ein "catch and release" Gebiet. Freie Stecken sind auch alle "catch and release". Die besten Jahreszeiten zum Angeln sind der Sommer (Juli und August) und der Herbst (September und Oktober). Der Segre ist ein und halb Stunden von Barcelona entfernt und die Fahrt ist sehr bequem.

 Ini_Segre_P1010029 (Large) Ini_236 (Large)